Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Systemische Therapie in der GKV
Print

Systemische Therapie in der GKV

Veröffentlicht: 13.12.2019, aktualisiert: 13.12.2019
"Dies ist von enormer Tragweite für die gesundheitliche Versorgung in Deutschland", kommentiert Sebastian Baumann, DGSF-Mitglied und Vorstandsbeauftragter Psychotherapie der SG, heute die Entscheidung des G-BA vom 22. November im "Observer Gesundheit".

Mit der vom G-BA verabschiedeten geänderten Psychotherapie-Richtlinie ist Systemische Therapie Kassenleistung neben den schon bisher von der GKV bezahlten  Psychotherapieverfahren, psychoanalytisch begründete Verfahren und Verhaltenstherapie. Leider gelte dies zunächst nur für Erwachsene, obwohl Systemische Therapie auch für Kinder und Jugendliche "empirisch bestätigt gut hilft". Erste positive Signale aus dem G-BA, hier nachzuziehen, gebe es aber bereits.

Baumann Schreibt in seinem Kommentar: "Erinnern wir uns: Nachdem am 22. November 2018 die generelle Wirksamkeit und die medizinische Notwendigkeit der Systemischen Therapie vom G-BA festgestellt wurden, konnte bereits ein Jahr später, am 22. November 2019, die erweiterte Psychotherapie-Richtlinie im G-BA Plenum verabschiedet werden. Noch nie zuvor war seit Bestehen des G-BA ein neues Verfahren aufgenommen worden. Einen so umfangreichen Umbau hat es bislang noch nicht geben, und der G-BA Beschluss vom 22. November 2018 wurde in Rekordzeit umgesetzt."

Zum Kommentar von Sebastian Baumann