Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Systemische Therapie kann ab sofort mit den Krankenkassen abgerechnet werden
Print

Systemische Therapie kann ab sofort mit den Krankenkassen abgerechnet werden

Veröffentlicht: 01.07.2020, aktualisiert: 13.08.2020
Die Systemische Therapie bei Erwachsenen ergänzt ab dem 1. Juli das psychotherapeutische Behandlungsangebot in Deutschland als viertes Richtlinienverfahren. Krankenkassen und Kassenärztliche Bundesvereinigung haben im "Erweiterten Bewertungsausschuss" im Juni die Vergütung festgelegt.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten einer Systemischen Therapie bei Erwachsenen, wenn diese zur Behandlung einer psychischen Erkrankung notwendig ist. Die rechtlichen Grundlagen für die Aufnahme in die Regelversorgung – Psychotherapie-Richtlinie und Psychotherapie-Vereinbarung – sind bereits vor einigen Monaten entsprechend geändert worden.

Zur Abrechnung von Systemischer Therapie (Einzel- und Gruppentherapie) gibt es in Kapitel 35 nun zusätzliche Gebührenordnungspositionen (GOP). Eine Übersicht der neuen GOP ist auf der Internetseite der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hinterlegt. Der erhöhte Aufwand für das Mehrpersonensetting wird in der Gebührenordnung nicht abgebildet.

Weitere Infos:

Gemeinsame Presseinformation  von DGSF und SG

Information der KBV

Meldung auf den Seiten der BPtK

Suche nach Therapeut*innen – Kassenabrechnung
Zugelassene Psychotherapeut*innen sind zu finden über die Psychotherapeutensuche der Landespsychotherapeutenkammern (www.bptk.de/bptk/landeskammern) oder über die Kassenärztlichen Vereinigungen (www.kbv.de/html/arztsuche.php).

Hinweis:
Nur Psychologische Psychotherapeut*innen bzw. ärztliche Psychotherapeut*innen mit entsprechender Fachkunde (bei PP Ausbildung gem. PsychThG mit dem Vertiefungsgebiet Systemische Therapie bzw. mit der entsprechenden Zusatzweiterbildung; bei Ärzt*innen mit entsprechenden Weiterbildungsnachweisen) können Systemische Psychotherapie als Kassenleistung für erwachsene Patient*innen erbringen!


Aktuelle Meldungen RSS
Systemisches Coaching – ein weißer Schimmel?
06.12.2021

Systemisches Coaching – ein weißer Schimmel?

Systemisches Coaching – ein weißer Schimmel? Unter diesem Titel schrieb DGSF-Mitglied Hans-Jürgen Balz über die Bedeutung systemischer Methoden in der Coaching-Praxis und -Weiterbildung. Der Artikel – veröffentlicht in der "ZSTB" – ist im Wissensportal der DGSF abrufbar. […]

DGSF-Jahrestagung 2022
02.12.2021

DGSF-Jahrestagung 2022

Call for papers, rabattierte Tickets und Unterkünfte: Das FamThera Institut informiert in seinem neuen Newsletter über aktuelle Themen zur kommenden DGSF-Jahrestagung im September 2022 in Dresden. […]

Podcast „Und wer fragt mich?, Folge 2
01.12.2021

Podcast „Und wer fragt mich?, Folge 2

Die zweite Folge des Podcasts "Und wer fragt mich?" ist online. Den Initiatoren (AFET e. V., DGPPN und DGSF) geht es darum, Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern und deren Familien zu verbessern. […]

20. Coaching-Umfrage Deutschland
29.11.2021

20. Coaching-Umfrage Deutschland

Jörg Middendorf (BCO Köln) und der Verlag managerSeminare, Bonn, bringen gemeinsam die Jubiläumsumfrage der Coaching-Umfrage Deutschland heraus. Seit 20 Jahren liefert diese Coaching-Umfrage Zahlen, Daten und Fakten zum Coaching-Markt und fördert damit dessen Transparenz für Coaches und deren Kunden. […]

26.11.2021

Pflege im Brennglas der Coronapandemie

In einem aktuellen Zwischenruf weist die DGSF-Fachgruppe Pflege: systemisch {pflegen-betreuen-begleiten} auf die schwierige Situation im Pflegebereich vor dem Hintergrund der Coronapandemie hin und fordert "über das bisherige Tun hinausgehende Hilfen". […]

Weitere Nachrichten …