Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Wirksamkeit und Party-Konstruktivismus
Print

Wirksamkeit und Party-Konstruktivismus

Veröffentlicht: 09.04.2011, aktualisiert: 10.06.2015
Welche Aktivitäten in der DGSF sind wirksam – im Inneren und nach außen? Mehr als 100 DGSF-Mitglieder kamen zum Mitgliedertag am 8. April nach Berlin.

Nach einer launigen Einführung durch den DGSF-Vorstand referierte Tom Levold über die systemische Szene. Er stellte Professionalisierungstendenzen fest, bemängelte aber fehlende Debatten über Erkenntnistheorie, über das Menschenbild oder über Ethik und Werte: Bei ethischen Fragen herrsche weitgehend „Party-Konstruktivismus“, jeder habe seine Konstruktion und ein ethisches Fundament der Systemtheorie bleibe fraglich. Die Berücksichtigung internationaler Diskussion fehle weitgehend.

Auf Levolds Vortrag folgten parallele „Talkrunden“ über wirksame Arbeit in DGSF-Regionalgruppen und Fachgruppen, über bessere Aus-, Fort- und Weiterbildung und über die Frage, wie Kliniken, Jugendhilfeeinrichtungen oder Beratungsstellen in und für die DGSF wirksam werden können.

Der Nachmittag startete mit einem Podium mit Experten aus der Politik und Verbändeszene in Berlin, Thema war „Wie kann sich die DGSF wirksam an gesundheits-, jugend- und familienpolitischen Diskussionen beteiligen?“ Teilnehmer waren Norbert Hocke von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und Sprecher des Bundesforums Familie, in dem auch die DGSF Mitglied ist, Christina Tophoven, Geschäftsführerin der Bundespsychotherapeutenkammer, und  Alexandra Kramm, Politikberaterin und DGSF-Mitglied. Es folgten drei Umsetzungsworkshops: „Wirksames Einmischen in Jugendhilfe und Sozialpolitik“ mit Norbert Hocke und Nikola Schopp vom Bündnis Grundsicherung für Kinder, „Wirksames Einmischen in Psychotherapie und Gesundheitswesen“ mit Christina Tophoven und der Workshop, „Wirksam werden in der Öffentlichkeit (Presse, Internet, Web 2.0…)“ mit Rainer Schwing und Bernhard Schorn.

 

Fotos auf den DGSF-Facebookseiten und hier.
Aktuelle Meldungen RSS
Systemic for Future: Dokumentation online
21.02.2020

Systemic for Future: Dokumentation online

Ende Januar fand in Remscheid die Denkwerkstatt Nachhaltigkeit für Systemiker*innen als Veränderungsprofis statt. Eine Fachtagsdokumentation ist jetzt online abrufbar. […]

19.02.2020

Approbationsordnung für Psychotherapeut*innen verabschiedet

Der Bundesrat hat am 14. Februar 2020 dem Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums zu einer Approbationsordnung für Psychotherapeut*innen mit zahlreichen eigenen Änderungen zugestimmt. Die Verordnung soll am 1. September 2020 in Kraft treten. […]

18.02.2020

DGSF-Verbandstag: „Systemisches Handeln zwischen ethischen Grundsätzen und wirtschaftlichen Interessen“

„Systemisches Handeln zwischen ethischen Grundsätzen und wirtschaftlichen Interessen“ - die DGSF lädt ihre Mitglieder am 27. März 2020 zum Verbandstag nach Erfurt ein. Anmeldeschluss ist am 29. Februar. […]

13.02.2020

Verfahrensvielfalt in der Psychotherapie

Am morgigen Freitag, 14. Februar 2020, steht im Bundesrat die Approbationsordnung für das neu geschaffene Psychotherapie-Studium zur Abstimmung. Die systemischen Fachverbände DGSF und SG fordern, dass die vom Bundesgesundheitsministerium vorgelegte Approbationsordnung nur in abgeänderter Form verabschiedet wird. Entsprechende Vorschläge sind als Änderungsanträge von den zuständigen Ausschüssen eingebracht worden. […]

12.02.2020

Systemischer Forschungspreis 2020

Die beiden systemischen Fachverbände DGSF und Systemische Gesellschaft (SG) vergeben in diesem Jahr erneut gemeinsam den Systemischen Forschungspreis. Die Ausschreibung läuft bis zum 1. Mai 2020. […]

Weitere Nachrichten …