Sie sind hier: Startseite / Fachthemen / Systemischer Kinderschutz / „Systemischer Kinderschutz bedeutet für mich…“
Print

„Systemischer Kinderschutz bedeutet für mich…“

Ein systemischer Kinderschutz ist hoch komplex und in seiner Vielfalt nur begrenzt darstellbar. Grundlegend ist eine hilfe- und kooperationsorientierte Haltung Eltern, Kindern und Jugendlichen gegenüber. Mit einem persönlichen Satz können Sie dazu beitragen, diese Vielfalt deutlich zu machen:

 

„Systemischer Kinderschutz bedeutet für mich …“

 

  • ... im Respekt vor der Würde der beteiligten Personen gemeinsam an der Sicherheit aller, an erster Stelle jedoch an der sicheren Situation der Kinder und Jugendlichen zu arbeiten.
    Lisa Rettelbach, Pädagogin, systemische Beraterin und Supervisorin, Erlangen

  • ... Klarheit, die Bedürfnisse und Rechte von Kindern gegenüber Eltern und anderen Bezugspersonen zu benennen, Wertschätzung der Beziehungen, Biographien und Ressourcen der einzelnen Familienmitglieder und Kreativität in der gemeinsamen Suche nach Lösungen für betroffene Kinder.
    Astrid Petry, Logo - gemeinnützige Gesellschaft für systemische Beratung, Therapie und Supervision mbH, Köln

  • ... in jedem Einzelfall neugierig, wertschätzend, hypothesenvielfältig und selbstwirksamkeitsstärkend  zu denken und zu handeln - in Abgrenzung zu eher linearen Ideen von richtig und falsch, Komplexitätsreduzierung und schnellen Entscheidungen durch einseitige Fachexpertise.                
    Birgit Maschke, Qualitätsentwicklung Kinderschutz, Supervision, Fortbildung, Organisations- und Fachberatung

  •  ...