Sie sind hier: Startseite / Über uns / Fach- & Regionalgruppen / Regionalgruppen / Augsburg/Schwaben
Print

Regionalgruppe Augsburg/Schwaben

Systemiker und Systemikerinnen vernetzen sich - DGSF-Regionalgruppe "Augsburg/Schwaben“ aktuell mit 70 Mitgliedern.

Unsere Regionalgruppe gibt es seit fünf Jahren, mit etwa 75 Mitgliedern. An den vier Treffen im Jahr nehmen bis zu 15 Personen teil. Da die Mitglieder aus ihren Berufsfeldern wie beispielsweise Therapie, Beratung, Psychiatrie oder systemische Lehre vielfältige Kompetenzen und Erfahrungen mitbringen, veranstalten wir dieses Jahr Vortragsabende in der Zeit von 17.00 bis 21.00 Uhr im Systemischen Institut Augsburg. Das nächste Treffen steht fest:

Wichtig ist es uns, ein Forum zum Austausch von Erfahrungen, Meinungen, Intervision, Informationen und für bereichernde Gespräche zu bieten. Deshalb freuen wir uns auf Kollegen und Kolleginnen aus verschiedenen Professionen, die sich mit systemischem Arbeiten beschäftigen. Außerdem gibt es zwei Stammtische, in der Region Ulm/Neu-Ulm und in der Stadt Augsburg.

Wir freuen uns auf weitere systemisch interessierte KollegInnen – auch wenn sie nicht DGSF-Mitglieder sind.

Kontakt zur Regionalgruppe

Jana Bischof, Astrid Schreiber

Protokolle/Chronologie/Diverses:

 Die Regionalgruppe hat ein Forum eingerichtet:
www.systemischesforum.de

Gründungstreffen der Regionalgruppe Augsburg/Schwaben am 20. November 2013 

Nach einer nur dreimonatigen Vorbereitungsphase gründete sich am Mittwoch, 20.11.2013 in Augsburg eine neue DGSF-Regionalgruppe „Augsburg/Schwaben“.

Gruppenfoto der RG Augsburg/Schwaben

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Ziel, systemisches Denken und Arbeiten in unterschiedlichen Berufsfeldern und Organisationen zu fördern, die vielfältigen Kompetenzen der DGSF-Mitglieder zu vereinen und kollegiale Kooperation herzustellen, trafen sich nun 28 SystemikerInnen unterschiedlicher Berufsqualifikationen aus Augsburg, Schwabmünchen, Landsberg, Königsbrunn, Aichach, Neu-Ulm und auch Ulm im „Systemischen Institut Augsburg“, um eine neue DGSF-Regionalgruppe „Augsburg/Schwaben“ zu gründen. „Es ging alles recht schnell. Von der Idee bis zur Gründung vergingen nur drei Monate. Wir bekamen sofortige Unterstützung vom Vorstand und von der Geschäftsstelle der DGSF aus Köln“, erklärt der Leiter des Systemischen Instituts Augsburg, Volkmar Abt. Er ist als DGSF-Mitglied zertifizierter Systemischer Therapeut, Berater, Supervisor, Coach und Lehrender und initiierte gemeinsam mit Ingrid Müller, ebenfalls DGSF-Mitglied, Co-Leitung und Geschäftsführerin des Instituts, die Gründung der Regionalgruppe. „Wir wollen damit im Sinne der DGSF systemische Kolleginnen und Kollegen in der Region Augsburg-Schwaben zusammenbringen. Damit soll eine Plattform für gegenseitiges Lernen, Austausch und Unterstützung in der täglichen Arbeit mit den unterschiedlichsten Problemlagen von KlientInnen noch mehr als bisher gelingen“ erläutert Ingrid Müller. Auf diese Weise entstehe auch ein Mehrwert für die Klientinnen und Klienten. Sie können durch die Vernetzung der Systemiker in der Regionalgruppe „Augsburg/Schwaben“ kompetente Hilfe und Begleitung erwarten.

Dass dieses Vorhaben in Zukunft erfolgreich sein wird und großes Interesse bei allen Beteiligten besteht, zeigte sich bereits beim ersten Kennenlernen der KollegInnen und der Gründungsversammlung in Augsburg. So konnten für die neue Regionalgruppe für den Kinder-, Jugend-, und Erwachsenenbereich neben systemischen BeraterInnen und TherapeutInnen, auch eine Vielzahl systemischer SupervisorInnen und Coaches als Mitglieder gewonnen werden. „Wenn sich jemand von unserer Regionalgruppe „Augsburg/Schwaben“ angesprochen fühlt, systemisch interessiert ist und sich gerne mit unterschiedlichen Professionen vernetzen möchte ist jeder willkommen und eingeladen mitzuwirken, gleich ob DGSF-Mitglied oder nicht.“