Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Gesellschaftliche Krisen und alle schauen zu?
Print

Gesellschaftliche Krisen und alle schauen zu?

Veröffentlicht: 02.05.2019, aktualisiert: 02.05.2019
Der diesjährige DGSF-Verbandstag "Wandel, Spaltung und Solidarisierung in der aktuellen Gesellschaft" fand am 5. April im Akademie Hotel Karlsruhe statt. Die Dokumentation der Tages steht nun online.
Gesellschaftliche Krisen und alle schauen zu?

Am Nachmittag des Verbandstages gab es vier Foren, danach acht Barcamps

"In einem Monat sind EU-Parlamentswahlen, bald Landtagswahlen in Ostdeutschland – die Luft anzuhalten macht Sinn. Akute gesellschaftliche Symptome, wie das sinkende Vertrauen in die Politik und der Zuwachs von rechtspopulistischen Parteien, die steigende Unsicherheit gegenüber dem Wandel der Arbeitswelt, fehlende Antworten auf die Klimakrise und die Lebensrealität von Geflüchteten alarmieren uns – als Therapeut*innen, Berater*innen und als Bürger*innen. Angesichts dessen entschied der DGSF-Vorstand den Verbandstag in diesem Jahr dem Thema 'Wandel, Spaltung und Solidarisierung in der aktuellen Gesellschaft' zu widmen. Initiiert und gestaltet wurde der Tag vom 'Forum Gesellschaftspolitik' (Uli Fellmeth, Judith Gutknecht, Jochen Schweitzer und Frieder Vüllers). (...)" Mit diesen Worten führt DGSF-Mitglied Marieke Born in ihren Veranstaltungsbericht "Gesellschaftliche Krisen und alle schauen zu?" ein, in dem sie u. a. in komprimierter Form die Inhalte der einzelnen Veranstaltungen wiedergibt.

Der Bericht ist in voller Länge auf den Internetseiten der DGSF zu finden und wurde im Rahmen der Dokumentation des Verbandstages 2019 veröffentlicht. Diese Dokumentation enthält neben einem weiteren Veranstaltungsbericht von Gabriele Bachem-Böse auch Informationen zu den Foren und Barcamps, einen Tagesablaufplan sowie ein Redemanuskript zum Hauptvortrag von Roman Huber. Ebenfalls dokumentiert sind DGSF-Meldungen zur Veranstaltung.

Weitere Beiträge sind in Vorbereitung und werden in Kürze verfügbar sein.

Zur Dokumentation des Verbandstages

Aktuelle Meldungen RSS
17.01.2020

Steuerbefreiung von Bildungsleistungen

Zum Jahresbeginn wurden zahlreiche steuerliche Vorschriften geändert. Geplant waren zunächst auch umfangreiche Änderungen bei der Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen. Diese Regelungen hätten zu neuen Rechtsunsicherheiten für soziale Einrichtungen, Weiterbildungsveranstalter und Freiberufler geführt, so DGSF-Mitglied Joachim Wenzel, der sich mit der Sachlage näher befasst hat. […]

Happy Birthday, DGSF: Video-Wettbewerb!
16.01.2020

Happy Birthday, DGSF: Video-Wettbewerb!

Der systemische Fachverband feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und ruft zur Teilnahme am Video-Wettbewerb „WIN THE GOLDEN SYSSI“ auf. Die Gewinner werden auf der Jahrestagung in Heidelberg prämiert. Zudem präsentiert sich die DGSF im Jubiläumsjahr auch mit einem besonderen Logo. […]

Jubiläum: Coaching meets Research
15.01.2020

Jubiläum: Coaching meets Research

Der Internationale Coachingkongress "Coaching meets Research" feiert dieses Jahr ein Jubiläum: Vor zehn Jahren startete die Kongressreihe in Olten, Schweiz. Beim aktuellen Kongress "Coaching Essentials 1980–2050" ist die DGSF wieder Kongresspartner. […]

14.01.2020

Thesen zur Zukunft der Psychotherapie

Die Reform der Psychotherapieausbildung hat zur Folge, dass bestehende Psychologie-Bachelor- und Masterstudiengänge an die neuen Regelungen angepasst werden. Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie und der Fakultätentag Psychologie hatten Ende Oktober 2019 Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Psychotherapie-Richtungen und Interessengruppen zu einem Symposium eingeladen, bei dem es auch um die Rolle der Verfahrensvielfalt ging. Jetzt wurden Ergebnisse als "Osnabrücker Thesen zur Zukunft der Psychotherapie" veröffentlicht. […]

Neue Ausgabe der Familiendynamik: Geschwister
13.01.2020

Neue Ausgabe der Familiendynamik: Geschwister

Geschwistern bleibt man lebenslang verbunden, und auch wenn man sich von ihnen lossagt, bleiben sie Geschwister. Fünf Beiträge der neuen Ausgabe der Familiendynamik befassen sich mit Fragen der besonderen Beziehung von Geschwistern, Geschwisterkonstellationen oder Geschwisterrivalität. Darüber hinaus veröffentlicht die Zeitschrift einen Vortragstext der im Sommer vergangenen Jahres verstorbenen ungarischen Philosophin Agnes Heller. […]

Weitere Nachrichten …