Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Systemische Familienberatung wirkt
Print

Systemische Familienberatung wirkt

Veröffentlicht: 13.06.2019, aktualisiert: 12.06.2019
Systemische Familienberatung erhöht die Bindungssicherheit von verhaltensauffälligen Kindern im Grundschulalter, reduziert Verhaltensauffälligkeiten und verbessert das Erziehungsverhalten von Müttern. Das zeigt ein von der DGSF gefördertes Forschungsprojekt, in dem Beratungsprozesse in einer Erziehungs- und Familienberatungsstelle in Kerpen untersucht wurden.
Systemische Familienberatung wirkt

Die Wirksamkeit systemischer Beratung, Titel des Buches von Mathias Berg

Erziehungs- und Familienberatung ist die meistgenutzte Hilfe zur Erziehung im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe. Dabei ist systemische Beratung und Therapie das dominierende Verfahren. Erziehungsberatung und der systemische Ansatz in der psychosozialen Beratung sind hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und ihrer Effekte im Vergleich zur Psychotherapie allerdings noch wenig erforscht. Mathias Berg untersuchte die Beratungsprozesse bei 61 Grundschulkindern in seiner als Dissertation angenommenen Interventionsstudie "Auswirkungen systemischer Beratung und Therapie in einer Erziehungs- und Familienberatungsstelle auf die Bindungssicherheit verhaltensauffälliger Kinder im Grundschulalter".

Der Abschlussbericht zum DGSF-geförderten Projekt ist hier nachlesbar.
Die Dissertation ist als Buch veröffentlicht.

Mehr zur DGSF-Forschungsförderung.