Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Systemische Praxis in der Kinder- und Jugendhilfe 2019
Print

Systemische Praxis in der Kinder- und Jugendhilfe 2019

Veröffentlicht: 14.11.2018, aktualisiert: 14.11.2018
Am 18. Februar 2019 veranstaltet die DGSF den dritten Fachtag „Systemische Praxis in der Kinder- und Jugendhilfe“ in Köln. Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Anmeldeschluss ist der 31. Dezember.
Systemische Praxis in der Kinder- und Jugendhilfe 2019

DGSF-Fachtag am 18. Februar 2018 im Maternushaus in Köln

Birgit Averbeck, Anke Lingnau-Carduck und Robert Pakleppa werden den Besuchern im Maternushaus in Köln am Vormittag erste Einführungsimpulse geben, bevor Dr. Niclas Kilian-Hütten und Tanja Kuhnert als Vortragende auf der Bühne stehen.

Anschließend finden ab 14.15 Uhr gleich neun verschiedene und parallel verlaufende Workshops statt. So bietet beispielsweise Bernd Reiners in seinem Workshop zum Thema Kinderorientierte Familientherapie eine Einführung in die Methode und deren Grundlagen und gibt vielfältige Anregungen für die eigene Praxis. Simone Thoms und Daniel Timpe stellen gemeinsam in ihrem Workshop "Haltung und körperfokussiertes Arbeiten als Ressource in der stationären Jugendhilfe" ein Konzept der beziehungsorientierten und körperfokussierten Arbeit mit konkreten praktischen Beispielen dar. Und der Workshop von Martina Kruse unter dem Titel "Transferleistungen in den Frühen Hilfen – Auswirkungen auf die jüngsten Systemmitglieder" widmet sich der Frage, was das für die familiäre Situation und die Entwicklung vor allem der jüngsten Familienmitglieder bedeuten kann bzw. was Fachkräfte zur Unterstützung leisten können. Die Vorträge und Workshops werden ergänzt von einem musikalischen bzw. "zauberhaften" Rahmenprogramm mit Robert Pakleppa bzw. Anna-Elisabeth Neumeyer.

Anmeldungen zum Fachtag sind ab sofort und bis Ende Dezember möglich.

Aktuelle Meldungen RSS
06.12.2018

Psychotherapeuten-Petition gegen TSVG

Die Petition der Psychotherapeutenverbände an den Deutschen Bundestag gegen die Verschlechterung des freien Zugangs zur psychotherapeutischen Versorgung hat das Quorum erreicht, das notwendig ist, damit eine Petition öffentlich beraten wird. […]

01.12.2018

"Geförderte" Tickets für die Jahrestagung 2019

Die DGSF und der Veranstalter der kommenden Jahrestagung – Hamburgisches Institut für Systemische Weiterbildung (hisw) – fördern die Teilnahme an der Jahrestagung im September 2019 für gering verdienende DGSF-Mitglieder. […]

29.11.2018

Anerkennung der Systemischen Therapie

Vor einer Woche hat der Gemeinsame Bundesauschuss seinen Beschluss zur Systemischen Therapie gefasst: Nutzen und medizinische Notwendigkeit sind anerkannt für die Systemische Therapie als Psychotherapieverfahren bei Erwachsenen. Ein historischer Tag für die systemische Szene – so DGSF-Vorsitzender Björn Enno Hermans, der bei der Entscheidung in Berlin dabei war. […]

28.11.2018

Erstzugang zur Psychotherapie erhalten – Petition unterzeichnen

Mit dem Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung (TSVG) plant Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, die freie Wahl einer Psychotherapeutin oder eines Psychotherapeuten durch eine „gestufte Versorgung“ einzuschränken. Die DGSF unterstützt die von Psychotherapeutenverbänden gestartete Petition, die sich für die Ablehnung des Entwurfs einsetzt und noch bis zum 13. Dezember gezeichnet werden kann. […]

Kooperation von Jugendhilfe und Gesundheitswesen verbessern
27.11.2018

Kooperation von Jugendhilfe und Gesundheitswesen verbessern

Bessere Zusammenarbeit ist notwendig. Das ist ein Fazit der jugendpolitischen Fachtagung "Chancen, Risiken und Nebenwirkungen in der Kooperation von Jugendhilfe und Gesundheitswesen" mit rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am 26. November 2018 im Maternushaus in Köln. Zur Tagung geladen hatte die DGSF zusammen mit den den vier Bundesfachverbänden für Erziehungshilfen AFET, IGfH, EREV und BVkE. […]

Weitere Nachrichten …