Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Systemischer Forschungspreis 2018
Print

Systemischer Forschungspreis 2018

Veröffentlicht: 18.04.2017, aktualisiert: 18.04.2017
Nach 2017 vergeben DGSF und Systemische Gesellschaft (SG) 2018 erneut gemeinsam einen systemischen Forschungspreis. Dieser ist mit 3000 Euro dotiert.

Der Forschungspreis wird an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Arbeiten vergeben, die sich durch praxisrelevante systemische Forschungsansätze auszeichnen. Ziel des Forschungspreises ist es, die Relevanz systemischen Denkens für die therapeutische und beraterische Praxis deutlich zu machen und die wissenschaftliche Forschung in diesem Bereich anzuregen.

 

Bewerbungen für den Forschungspreis 2018 sind ab sofort und bis zum 10. Dezember 2017 möglich.

Ausschreibung für den Systemischen Forschungspreis von SG und DGSF 2018

Aktuelle Meldungen RSS
Regionentag Mitte/Ost: "Geschichte wird gemacht"
20.06.2019

Regionentag Mitte/Ost: "Geschichte wird gemacht"

Der DGSF-Regionentag "Geschichte wird gemacht. Unsere Verantwortung in gesellschaftlichen Entwicklungsprozessen" in Leipzig lädt zum Austausch und zur gemeinsamen Reflexion unter Systemiker*innen aus Ost und West ein, um den gesellschaftspolitischen Entwicklungen und Herausforderungen bewusster begegnen zu können. Der 3. September bietet zwei Tage nach der Landtagswahl in Sachsen (1. September) die Chance für eine aktuelle Standortbestimmung. […]

17.06.2019

DGSF-Fachtag mit Arnold Retzer: „Kaufen Sie sich eine Wasserpistole!“

Am 28. Mai 2019 referierte Dr. Arnold Retzer zum Thema "Systemische Paartherapie oder: Lob der Vernunftehe" am ifs in Essen. […]

14.06.2019

Kindergrundsicherung

Bündnis 90 / Die Grünen haben gestern ihre Pläne für eine Kindergrundsicherung vorgestellt. Das Bündnis Kindergrundsicherung, in dem die DGSF Mitglied ist, hat die Pläne begrüßt. […]

Systemische Familienberatung wirkt
13.06.2019

Systemische Familienberatung wirkt

Systemische Familienberatung erhöht die Bindungssicherheit von verhaltensauffälligen Kindern im Grundschulalter, reduziert Verhaltensauffälligkeiten und verbessert das Erziehungsverhalten von Müttern. Das zeigt ein von der DGSF gefördertes Forschungsprojekt, in dem Beratungsprozesse in einer Erziehungs- und Familienberatungsstelle in Kerpen untersucht wurden. […]

06.06.2019

Systemsprenger in Schule und Jugendhilfe

Referent Prof. Dr. Menno Baumann bescherte dem Kölner Verein für systemische Beratung e.V. am 13. Mai 2019 einen gelungenen DGSF-Fachtag zum Thema Arbeit mit sogenannter „Hoch-Risiko-Klientel“. […]

Weitere Nachrichten …