Sie sind hier: Startseite / Über uns / Netzwerke und Zukunftsforum / Zukunftsforen
Print

Zukunftsforen

Zukunftsforen sollen fokussierte Themenräume schaffen und fachliche Themen in der DGSF voranbringen. Damit kann es möglich werden, wichtige Fragen übergreifend zwischen Fachbereichen/Fachgruppen, Regionen-Rat/Regionen, Mitgliederversammlung/-tagen und Gremien, innerhalb einer angemessenen Zeitdauer zu bearbeiten.

Zukunftsforum Systemisches Arbeiten 2025

Das erste Zukunftsforum „Systemisches Arbeiten 2025“ will sich mit den aktuellen Veränderungen in den systemischen Arbeitsfeldern befassen: Die Welt befindet sich derzeit in grundlegendem Wandel – und damit auch die Kontexte systemischen Arbeitens. So verändert sich etwa die Alltagskommunikation durch die Digitalisierung, was nicht nur auf Erwerbsarbeit, sondern auch Familien und fast alle gesellschaftlichen Subsysteme, auf die Jugendhilfe und das Gesundheitssystem Auswirkungen hat. Was diese und andere Entwicklungen für die verschiedenen professionellen Handlungsfelder von Systemiker*innen bedeuten, soll im aktuellen gesammelt, beobachtet und mögliche Auswirkungen diskutiert werden. Dabei gilt es nicht nur die Veränderungen zu identifizieren, sondern auch Entwürfe zu kreieren, die dazu beitragen können, als systemischer Verband relevante Entwicklungen für potentielle Klient*innen und Systemiker*innen mitzugestalten.

 

Struktur des Prozesses pro Jahr

Schwerpunktjahresthema: --> 1. Treffen --> 2. Treffen --> Auswertung

  • Es soll jeweils ein Thema pro Jahr als Schwerpunktthema herausgegriffen und bearbeitet werden.
  • Zum Schwerpunkt soll ein/e Themenpat*in aus der DGSF gefunden werden; ggf. wäre ein*e externe/r Referent*in hinzuzuziehen.
  • Sinnvoll ist es, Vertreter verschiedener DGSF-Gremien und Gruppen einzubeziehen, ggf. gezielt anzusprechen.
  • In zwei Treffen soll das Thema eingeführt, in Bezug auf Systemisches Arbeiten vertieft und diskutiert werden.
  • Zwischen den Treffen wird über einen Zwischenstand berichtet und auf Ressourcen zur Auseinandersetzung mit dem Thema verwiesen. Dabei werden weitere Mitglieder einbezogen: Über Mailingliste „Zukunftsforen“, über DGSF-Homepage, Newsletter etc.
  • Im Auswertungstreffen sollen mögliche Auswirkungen und Bedarfe des Themas innerhalb der DGSF diskutiert werden. Am Ende kann eine Bedarfsformulierung mit einem möglichen Input an relevante Gremien oder Gruppen stehen.

 

Schwerpunktthemen der nächsten beiden Jahre:

Schwerpunktthema

Themenpat*in

2019/2020

Neue Familienbildung: Reproduktionsmedizin: Samenspende, Eizellspende, Leihmutterschaft etc. und ihre Implikationen für systemisches Arbeiten. (Familienrekonstruktion, Genogrammarbeit, ethische Positionierung)

Christiane Hölkemeier, Essen

2020/2021

Digitalisierung und die Bedeutung für Systemisches Arbeiten

Emily Engelhardt, Nürnberg

Die Schwerpunktthemen wurden und werden aus dem Pool der bereits gesammelten Themen genommen. 2024 sollen die Schwerpunktthemen an einem Zukunftsforentag in einem größeren Rahmen zusammengeführt, vorgestellt, diskutiert und ein Resümee gezogen werden.

Wer Interesse hat, beim aktuellen Zukunftsforum „Systemisches Arbeiten 2025“ mitzuwirken, kann sich gerne melden. Dabei ist auch an niedrigschwellige Mitwirkungsmöglichkeiten gedacht, so dass an diesem Diskursprozess auch etwa solche DGSF-Mitglieder teilhaben können, die nicht an Treffen vor Ort teilnehmen können. Wer sich in irgendeiner Form beteiligen möchte, melde sich bitte bei Joachim Wenzel unter