Sie sind hier: Startseite / Über uns / Netzwerke
Print

Netzwerk systemisch-qualifizierter Freiberuflerinnen und Freiberufler

Erstes Treffen des "Netzwerkes systemisch-qualifizierter Freiberuflerinnen und Freiberufler" am 8. Juni 2018 in Köln!

Lieber freiberuflich tätigen Kolleginnen und Kollegen in der DGSF,

da es scheinbar vielen in eigener Praxis freiberuflich tätige Mitgliedern in der DGSF gibt, die ein großes Interesse daran haben "ihre" Themen untereinander auszutauschen und im Verband sichtbarer zu werden, kam die Idee auf, das "Netzwerk systemisch-qualifizierter Freiberuflerinnen und Freiberufler" zu gründen.

Am Anfang stand - ganz nach dem gewohnten systemischen Vorgehen - eine Hypothese:FreiberuflerInnen finden durch ihre Organisationsform als "kleine" EinzelunternehmerInnen häufig (im Verband und darüber hinaus) keine explizite, gemeinsame Plattform für ihre ganz spezifischen Themen. Dennoch scheinen sie eine zahlenmäßig größere Gruppe in der Mitgliederschaft darzustellen. Im Sinne eines lebendigen Verbandes wäre es folglich hilfreich eine solche Plattform dauerhaft zu etablieren.

Zielgruppe innerhalb der DGSF:
Das sich in der Entstehung befindliche "Netzwerk systemisch-qualifizierter Freiberuflerinnen und Freiberufler" soll sich primär an alle systemischen Fachkräfte wenden, welche ihre Beratungs-/Therapieangebote selbstorganisiert als EinzelunternehmerInnen oder in kleinen kooperativ wirkenden Organisationseinheiten (gemeinsame Praxen/lokale Kooperationen) personenbezogen anbieten oder anbieten wollen (Gründungsvorhaben). Dabei soll der Umfang der freiberuflichen Tätigkeit (hauptberuflich/nebenberuflich) und das Tätigkeitsfeld (Zugehörigkeit zu einem der drei Fachbereich in der DGSF) keine Rolle spielen.

Themenfelder könnten sein (nicht nach Bedeutung geordnet):

  • Informationsplattform(en) und gegenseitigen Support entwickeln
  • Unterstützungsmöglichkeiten durch die Nutzung verbandseigener Ressourcen/Strukturen organisieren
  • Kooperationsmodelle/-strategien für die konkrete Tätigkeit oder Gründungsvorhaben vor Ort entwickeln (ggf. in Kooperation mit den Regionalgruppen und Regionenräten)
  • Austausch über Erwartungen, Hoffnungen, Befürchtungen, Erfolgsmodelle, Strategien, etc. bzgl. der Arbeitsform als "selbständige UnternehmerInnen"
  • Diskussionsplattform über ein systemisches Verständnis von Unternehmensführung und Gründung als Erweiterung und Ergänzung zu herkömmlichen betriebswirtschaftlich ausgerichteten Konzepten

Geplante Arbeitsweise:
Selbstorganisation und Eigenverantwortung sollen als zentrale Arbeitsform die Grundlage der Zusammenarbeit bilden. Die Mitwirkung und Ausgestaltung soll auf Augenhöhe stattfinden. D. h. welche Themen, Ziele, Ausrichtung zunächst vorrangig verfolgt werden, entwickelt sich durch die Themensetzung der Beteiligten.

Aktueller Stand:
Nachdem die Idee eines Netzwerkes für FreiberuflerInnen in der DGSF längere Zeit bei Tagungen etc. im informellen Raum "gehandelt wurde", stellte Armin Miehling beim Vorstand einen Antrag zu dessen formalen Gründung. Der Vorstand entschied in der Sitzung am 15. März 2018 diesem Netzwerk ein "Gründungsjahr" einzuräumen und es zunächst nach den geltenden Vorgaben für Fachgruppen zu behandeln. Für den Kontakt zur Geschäftsstelle hat sich Miee Park angeboten, für die fachliche Unterstützung steht dem Netzwerk Birgit Averbeck gerne zur Verfügung. Beiden sei an dieser Stelle gedankt!

Astrid Hochbahn (leider konnte sie aufgrund von Krankheit an der Durchführung nicht teilnehmen) und Armin Miehling brachten einen Workshop zum Verbandstag in Budenheim ein, welcher sich bereits an die mögliche Zielgruppe des Netzwerkes richtete und viel Interesse hervorrief. Erste Impulse zu den beschriebenen Ideen konnten aus diesem Workshop mitgenommen werden.

24 DGSF Mitglieder (verteilt auf die verschiedenen Regionen) haben zum jetzigen Zeitpunkt ihr Beteiligung zugesagt bzw. auf der in Budenheim ausgelegten Mailingliste ihr Interesse an dem zukünftigen Netzwerk bekundet.

Am 18. April 2018 fand in Köln erstes kleines "Vortreffen" mit Astrid Hochbahn, Armin Miehling, Martina Nassenstein und Nicole Schüller statt, welches dazu diente die nun folgenden ersten Schritte zu organisieren.

Wie es weitergehen soll:
Um das "Netzwerk systemisch-qualifizierte Freiberuflerinnen und Freiberufler" mit Leben zu füllen ist die offizielle Gründungsveranstaltung für Freitag den 8. Juni um 15 Uhr als erstes größeres Zusammenkommen von freiberuflich tätigen KollegInnen (und GründerInnen) in der Beratungspraxis Köln-Lindenthal, Klosterstraße 27, 50931 Köln geplant. Zur Einladung.

Das Netzwerk wird sich danach auf der diesjährigen wissenschaftlichen Jahrestagung der DGSF in Oldenburg sichtbar auch nach außen in der DGSF präsentieren.

Alle interessierten Freiberuflerinnen und Freiberufler in der DGSF können sich gerne unter der unten angegebenen Netzwerkadresse an uns wenden und wir freuen uns über rege Beteiligung an einem fruchtbaren und zielführenden Austausch, welcher sich hoffentlich zudem positiv auf die eigene Tätigkeit und die jeweiligen Beratungs-/Therapieangebote auswirkt!

Herzliche und kollegiale Grüße,

Armin Miehling und Astrid Hochbahn

------------------

Ansprechpersonen:
Armin Miehling, Brühl
Astrid Hochbahn, Münster
E-Mail: