Sie sind hier: Startseite / Fachthemen / Familien-, Jugend- und Sozialpolitisches
Print

Familien-, Jugend- und Sozialpolitisches

Informationen über familien-, jugend- und sozialpolitische Aktivitäten der DGSF!

 

Aktuelles ( Januar 2019)

Aufruf zur Beteiligung von Systemiker*innen an Dialogprozess zur Modernisierung des SGB VIII

Unter der Leitung der Parlamentarischen Staatssekretärin Caren Marks hat die AG „SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe): Mitreden – Mitgestalten“ ihre Arbeit inzwischen aufgenommen. Die Bundes-AG besteht aus ca. 50 Personen, welche die Säulen Bund/Länder/Kommunen, Bereichsübergreifende Dachverbände, Verbände der Kinder- und Jugendhilfe, Verbände der „Behindertenhilfe“, Verbände der „Gesundheitshilfe“ und „Institute u.ä. vertreten.

Leider wurden die DGSF und die SG nicht mit einem Sitz berücksichtigt. Insofern ist es umso notwendiger, dass sich möglichst viele Fachkräfte und Akteure mit ihrer systemischen Expertise auf unterschiedlichen Ebenen in den Reformprozess einbringen.

Die nächste AG-Sitzung am 12. Februar 2019 wird sich mit dem Themenfeld: "Besserer Kinderschutz und mehr Kooperation" befassen.

Im Rahmen des Arbeitsprozesses haben Fachexpert*innen die Möglichkeit, Ihre Anmerkungen und Hinweise zu diesem Thema im Rahmen von Online-Konsultationen einzubringen. Da Expert*innen der Jugendhilfe in der Bundes-Arbeitsgruppe nicht in der Mehrheit zu sein scheinen, wäre es wünschenswert, wenn sich auch möglichst viele Systemiker*innen, die in diesem Berufsfeld tätig sind, engagieren würden.

Diskutieren Sie mit und formulieren Sie Ihre konkreten Handlungsbedarfe, Hinweise sowie Anregungen zum Thema "Besserer Kinderschutz und mehr Kooperation". Die Anregungen, die bis zum 4. Februar 2019 auf der folgenden Plattform eingetragen wurden, sollen in die Arbeit der Bundes-AG am 12.02.2019 einfließen: https://www.mitreden-mitgestalten.de/dialoge/besserer-kinderschutz-mehr-kooperation#uip-2


Aktuelles (August 2018)

Faktencheck für Systemische Therapeut*innen und Berater*innen ohne Approbation aus dem Feld der Jugendhilfe und Sozialen

-----

Offener DGSF-Gesprächszirkel zum Thema Familie, Partizipation und Demokratie

In Zeiten rechtspopulistischer Strebungen innerhalb der Gesellschaft entstehen Fragen wie:

•    Welche Rolle spielen innerfamiliäre Kommunikationsstrukturen für die Ausbildung demokratischer Werte?
•    Welche Rahmenbedingungen fördern oder behindern die Bildung demokratischer Werte?
•    Welche Rolle nehmen Institutionen wie Kita und Schule ein?

Daniela Fritsch, Vorständin des DGSF-Mitgliedsinstitut inpeos e.V. aus Chemnitz, plant einen verbandsinternen Dialogprozess zu initiieren. Ziel ist, einen begonnenen Arbeitsprozess des Bundesforums Familie durch systemische Perspektiven, die innerhalb der DGSF erarbeitet werden, auch auf der Bundesebene fachlich zu fördern.

Inhalt des ersten Gesprächskreises wird ein Erfahrungsaustausch über den Umgang mit demokratieskeptischen Menschen und ihren Ansichten in der Beratungsarbeit und der Jugendhilfe sein. Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen wird überlegt, in welchem Rahmen die Arbeit an dem Thema innerverbandlich fortgesetzt werden kann.

Alle DGSF-Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen, sich an dem Gesprächszirkel aktiv zu beteiligen. Bitte melden Sie sich bis zum 15. Oktober bei Daniela Fritsch unter .

Über den Ort des Treffens wird danach entschieden.

-----


Unser familien- und gesellschaftspolitisches Schwerpunktthema „Arbeit mit Flüchtlingsfamilien, unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und ihren UnterstützerInnen“